Internet - Neues aus dem World Wide Web

Vodafone möchte am Turbo-Netz der Telekom teilhaben



Der Mobilfunkkonzern Vodafone möchte in Deutschland für das schnelle Festnetz-Internet die Technik der Telekom nutzen. Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ berichtet, wollen die Briten deutschlandweit das Netz des deutschen Unternehmens einsteigen.


 Ob sie das dürfen, ist noch nicht ganz klar, denn in letzter Instanz möchte die Bundesnetzagentur und das Bundeskartellamt darüber schauen.

„Wir verbessern damit unsere Fähigkeit, deutschen Kunden Hochgeschwindigkeits-Breitband- und TV-Dienste anbieten zu können“, zitiert das Nachrichtenmagazin Vodafone-Manager Philipp Humm. Im Kampf der TV-Kabelanbieter Kabel Deutschland und Unitymedia wollen sich die Briten durch die angestrebte Kooperation einen Vorteil verschaffen. „Die Kooperation mit der Telekom und die Nutzung der Vectoring-Technologie ermöglicht uns, im Festnetzmarkt anzugreifen“, wird Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum vom Magazin zitiert. Die Deutsche Telekom möchte aktuell aufgrund der eingesetzten Vectoring-Technik die mögliche Geschwindigkeit der Internet-Anschlüsse verdoppeln. Dies zieht aber erhebliche Kosten nach sich, so sollen sechs Milliarden Euro in neue Glasfaserleitungen und den Ausbau der Vectoring-Kästen fließen. Daher möchte die Telekom die Konkurrenz ins Boot holen. „Wir freuen uns, dass wir mit Vodafone einen weiteren Partner gefunden haben, der sich am Investitionsrisiko beteiligt“, sagt Niek Jan van Damme, er ist der Deutschland-Chef bei der Telekom, dem „Spiegel“ nach.

TV-Kabel sind heute schon so schnell

Die Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen soll dem Medienbericht zufolge aber erst einmal der Bundesnetzagentur und dem Bundeskartellamt zur Prüfung vorgelegt werden. Vodafones plant allerdings, dass noch in diesem Jahr mit der Zusammenarbeit begonnen werden soll, wie ein Sprecher des Kartellamts dem „Spiegel“ verraten hat. „Wir werden das prüfen, sobald uns die Unterlagen vorliegen“, so der Sprecher. Die Partnerschaft ist eine Kampfansage an die beiden Platzhirsche Kabel Deutschland und Unitymedia. Durch die Mieteinnahmen aus TV-Kabelanschlüssen können diese die Internet-Anschlüsse zu kleinen Preisen bei hohen Geschwindigkeiten von 150 Megabit pro Sekunde auf den Markt schicken. Wann die Briten auf den Markt kommen, ist unklar, auch wenn es noch in diesem Jahr sein soll. Vor einem eventuellen Abschluss sollte man aber alle Möglichkeiten abchecken, um sparen zu können. Ein Vodafone Gutschein von Spardoso.de ist da bspw. eine gute Möglichkeit.


» Datum: 24.05.2013 » Uhrzeit: 11:22 » Kategorie: Internet » Views: 1311

 
 
 

Schon gewusst?

sms-lotse.de war die erste Free SMS Seite im Internet mit dynamischer Free SMS Anbieterliste. Jede Sekunde fragt unsere Software vollautomatisch bei allen Free SMS Diensten an ob noch ein freies SMS Kontingent vorhanden ist. Bereits seit mehreren Jahren gibt es das Lotsen-Portal und wir sind damit einer der Pioniere im Bereich Gratis / Free SMS Anbieter. Wir achten vor allem darauf, dass jeder gelistete Anbieter bei dem man SMS kostenlos versenden kann vorher sorgfältig geprüft wurde, ob die SMS auch wirklich ankommen. Das ist wohl der Grund warum pro Tag viele tausende SMS kostenlos über den SMS-Lotse verschickt werden.

Also auf gehts: Free SMS ohne Ende warten darauf verschickt zu werden.